#2 Mein Wegbegleiter // Wanda Badwal

.

.

Ein paar Worte über mich

 

Ich bin Wanda Badwal, leidenschaftliche Yoga- und Meditationslehrerin und jetzt bald auch Autorin und Sprecherin.

Ich bin nämlich gerade dabei, ein Buch über die 108 wichtigsten Asanas und ihre ganzheitliche Wirkung zu schreiben, also ein Praxisbuch. Dann bringe ich am 3. Juni meinen eigenen Podcast heraus, in dem es um Yoga, Spiritualität und persönliche Weiterentwicklung geht. Also, es sind gerade ganz viele tolle Projekte am Start. Parallel dazu gebe ich auch gerade noch meine eigene zertifizierte Yogalehrerausbildung (200 Stunden Yoga Alliance). Sie dauert ein halbes Jahr und findet hier in München statt. Die nächste Yogalehrerausbildung wird im November auf Bali sein. Das ist dann eine Intensivausbildung, die über einen Monat geht. Wer im November also noch nichts vor hat, ist sehr herzlich eingeladen.

Ich würde mich sehr freuen, noch ein paar begeisterte Yogis mitzunehmen. Es wird wirklich eine lebensverändernde Reise sein. Ich sage immer, eine Yogalehrerausbildung ist zuerst einmal eine Reise zu sich selbst. Du lernst dich selbst sehr gut kennen. Die Ausbildung heißt „Remember who you are“, das ist auch das Thema der Ausbildung und auch meine persönliche Intention, Yogalehrer auszubilden. Ich glaube einfach, es braucht mehr Menschen, die mit ihrer Seele verbunden sind, mit ihrem wahren göttlichen Kern, und die dieses Licht dann auch in diese Welt tragen.

 

Es ist also gerade eine sehr lebendige und aufregende Zeit für mich. Mir macht das alles total viel Freude, aber das Buch ist wirklich auch sehr, sehr viel Arbeit. Ich sitze im Moment wahnsinnig viel am Schreibtisch und mache selbst leider viel zu wenig Yoga, außer Kopf-Yoga, da ich die ganze Zeit Posen beschreibe. Nach dem Interview werde ich mir jetzt gleich aber selbst mal wieder Zeit für Yoga nehmen. Es ist nämlich so: wenn man Yogalehrerin wird, ist die Kehrseite, dass man selbst leider weniger Zeit hat, Yoga zu praktizieren.

 

Was bedeutet dir deine NAIONA Mala, wofür steht sie und wie ist sie dir ein Wegbegleiter?

 

Ich habe die NAIONA STRONG ROOTS Moon Mala mit Achat-Steinen gewählt.

Ich finde den Stein wahnsinnig schön. Wenn man ihn gegen das Licht hält, schimmert er unglaublich, fast wie ein Mondstein. Er hat etwas Durchsichtiges und gleichzeitig etwas Erdendes. Ich habe mir die Mala nach ihrer Qualität und ihrer energetischen Wirkung von Stabilität und Vertrauen ausgesucht.

Das Jahr hat bei mir irgendwie nicht so gut angefangen, mit dem Tod meines Schwiegervaters und auch mit einer Phase, in der ich mich einfach sehr überfordert gefühlt habe, auch mit all den Projekten, die ich gerade genannt habe.

Ich bin ein sehr geistiger Mensch, ich habe sehr viel Vata, also sehr viel Luft- und Äther-Energie. Ich habe auch Pita, aber mehr Luft und Äther, und ich habe einen sehr aktiven Geist und viele Ideen. Ich bin sehr kreativ und ich brauche als Ausgleich mehr Balance, Erdung und Stabilität in meinem Leben. Dafür ist diese Mala eine gute Unterstützung und ein perfekter Wegbegleiter. Darüber hinaus ist sie einfach wunder-, wunderschön. Sie stellt ja auch ein wahnsinnig schönes Schmuckstück dar mit ihrem vergoldeten Mond und dem NAIONA Goldplättchen im Nacken. Ich trage auch sonst super gern Goldschmuck, und somit passt meine Mala perfekt mit meinen anderen Accessoires zusammen. Sie ist einfach wunderschön!

 

Wie benutze ich die Mala?

 

Ich persönlich meditiere sehr gern mit Malas. Ich habe eine Mala, die ich nur für die Meditation verwende, da sie mit einer bestimmten Energie und einem Mantra aufgeladen ist, das mich in der Meditation begleitet. Meine NAIONA STRONG ROOTS Mala trage ich auch tagsüber, sie ist mein energetischer Wegbegleiter. Ich habe mehrere ganz verschiedene Malas, die ich tagtäglich auswähle, je nachdem, wie ich mich fühle und was ich gerade brauche. Die NAIONA STRONG ROOTS Mala mit dem wunderschönen Achat trage ich gerade jetzt super viel, da sie in Bedeutung, Energie und auch in ihrem Aussehen perfekt zu mir und meiner Lebenssituation passt.

Eine Mala auszuwählen ist etwas ganz Intuitives. Oft bemerke ich, dass wenn ich morgens vor meinen Malas stehe, ich jeden Tag eine andere schön finde. So etwas verdeutlicht, dass alles Schwingung ist, alles ist Energie und richtet sich danach, womit ich am meisten räsoniere. Und das ändert sich häufig. Manchmal fühlen wir uns total schwer und geerdet, da wünschen wir uns dann vielleicht etwas, das mehr up-lifting ist, vielleicht eher so etwas wie einen Aventurin, etwas Energetisierendes. Das Mala-Aussuchen ist etwas ganz Intuitives, das kann ich Menschen mitgeben, die auf der Suche nach ihrem Wegbegleiter sind. Folge einfach deiner Intuition! Und am besten hat man gleich mehrere, für verschiedene Gefühlsverfassungen je eine passende Mala. Jeder Tag ist anders und ändert das, was wir brauchen oder balancieren wollen.

Deswegen ist meine Empfehlung: Habt viele Malas!

 

 

Was ich euch sonst noch mitgeben möchte …

 

Genießt euer Leben, genießt dieses Leben und jeden Tag! Dankbarkeit zu fühlen, in seinem Herzen zu praktizieren, ist eine tägliche Praxis für mich, die ich auch als Teil meiner Meditationspraxis habe. Ich praktiziere jeden Tag Dankbarkeit und fühle in meinem Herzen all die Dinge, für die ich in meinem Leben dankbar bin. Ich bin mir bewusst über dieses kostbare Leben, das wir haben. Wenn wir uns dessen wirklich bewusst werden und es wirklich in unserem Herzen fühlen, dann kann man eigentlich auch nicht so lange schlecht drauf sein. Klar, es gibt Schmerzen und traurige Erlebnisse, die wir haben. Und auch die haben ihre Berechtigung. Und trotzdem gibt es eine tiefe Dankbarkeit, die durch alles hindurchströmt – egal was gerade sonst noch ist. Ob wir unseren Job oder Freund verloren haben oder auch, wenn jemand gestorben ist. Vielleicht manchmal auch gerade, wenn jemand gestorben ist. Dann ist auf einmal so eine tiefe Dankbarkeit dem Leben gegenüber da und der Wunsch, jeden Moment zu genießen und den Menschen, der gerade bei dir ist, anzuschauen und zu sagen: Ich bin so froh, dass du da bist und dass du mich gewählt hast, mit mir mein Leben zu verbringen.

Schmerz, Krankheit und Tod sind Erinnerungen an die Kostbarkeit dieses Lebens. Und daran, dass wir achtsam sein sollten mit all dem, was wir haben. Achtsam mit allen Lebewesen, mit allen Dingen um uns herum.

 

Wo und wann könnt ihr Wanda in nächster Zeit in Hamburg antreffen?

 

Ich gebe zurzeit jeden Dienstag offene Klassen bei Patrick Broome in München. Außerdem gebe ich jeden Mittwoch morgen eine kostenlose LIVE Online Yoga Stunde auf meiner Facebook Seite. Im August und September gebe ich Workshops in München bei Patrick Broome und in Hamburg im Ahoi Studio, für die es noch freie Plätze gibt. Am 7. September werde ich einen Ganztags-Workshop zum Thema Ayurveda & Yoga geben, und wie wir mit dem Wissen des Ayurveda mehr Balance in unser Leben und in unsere Yogapraxis bringen können. Am 8. September gebe ich dann einen Frauen Empowerment Workshop mit dem Schwerpunkt des weiblichen Mondzyklus, den inneren Jahreszeiten und weiblichen Archetypen, und wie wir mit diesem Wissen unser Leben in Einklang mit unserer Natur bringen können.

Ich würde mich sehr freuen, viele tolle Menschen dort zu sehen und kennenzulernen.

 

Weitere Infos zu Wandas Angeboten findest du auf: www.wandabadwal.com

instagram: @wandabadwal

 

Love,

eure Wanda

.

.

.

Achat

„Dein persönlicher Ganesha“

Balance | Stabilität | Selbstbewusstsein | Vertrauen

Gerät die Welt aus den Fugen, führe ich Dich in Deine Balance zurück.
Weißt Du nicht weiter, bringe ich Deine Besonderheiten wieder an die Oberfläche und schenke Dir das Vertrauen ins Leben zurück.
Trau Dich, Deine Worte in Taten umzusetzen, ich bin auf jedem mutigen Weg Dein Begleiter.

..

.

..

Hier gelangst Du zu allen Malas mit dem wunderschönen und kraftvollen Achat.

Gern fertige ich Dir auch Deinen ganz persönlichen Wegbegleiter an, oder du nimmst an einem Mala Workshop bei mir im STUDIO NAIONA teil, um kreativ zu werden und dir deine ganz eigene Mala selbst zu kreieren!

.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.