AJNA – Welches sind die besonderen Themen unseres 6. Chakras? Wie finden sich diese in unserem Leben wieder? Und welcher Stein darf uns hier zur Seite stehen?

MEDITATION & YOGA

Das Stirnchakra – Higher Self

06/05/2021

Das 6. Chakra wird auch als Stirnchakra oder Drittes Auge bezeichnet. Es ist unser sechstes Energiezentrum und steht für Intuition, Weisheit, Wahrnehmung und (Selbst-)Erkenntnis. Es liegt in der Mitte der Stirn, zwischen den Augenbrauen und etwas oberhalb der Nasenwurzel, und ist assoziiert mit dem Element Geist, der Farbe Dunkelblau oder Indigo und unserem sogenannten Siebten Sinn, unserer übersinnlichen Wahrnehmung.⁠

 

⁠In der Chakralehre gilt das Ajna-Chakra als geistiges Zentrum der Erkenntnis und Intuition. „Ajna“ bedeutet auf Sanskrit „wissen“ oder „wahrnehmen“. Höheres Wissen kann nur durch das Überschreiten der Dualität erlangt werden. Im Stirnchakra enden die zwei wichtigsten Energiebahnen, Pingala und Ida. Sie repräsentieren die beiden Pole, Sonne und Mond, männlich und weiblich. Durch die Meditation auf dieses Chakra kann das Denken von der Dualität befreit werden.⁠

Über das Stirnchakra können wir uns mit der geistigen Welt verbinden. Das Ajna-Chakra stellt den Kontakt zur Intuition her, und es ermöglicht uns die Erkenntnis höherer Wirklichkeiten und das Überschreiten des Alltagsbewusstseins.⁠

AMETHYST – HIGHER SELF

Dein wunderschöner Begleiter-Stein für das Stirnchakra ist der geheimnisvolle, fein schwingende Amethyst.

Der Amethyst ist der große Reiniger unter den Edelsteinen, denn er klärt mit seinen feinen Schwingungen die Energie um ihn herum. So hilft er auch uns, unser Gedankenchaos zu lichten und uns empfänglich zu machen für unsere eigene Intuition und das höhere Wissen, welches wir nicht mit unseren anderen fünf Sinnen wahrnehmen können. Der Amethyst harmonisiert unseren sogenannten Sechsten Sinn und eröffnet uns die Tore zu einem höheren Bewusstsein.

DEINE BESTANDSAUFNAHME

Um herauszufinden, ob sich dein Stirnchakra in Harmonie befindet, oder ob du hier noch genauer hinschauen darfst, kannst du dir folgende Fragen stellen:

Nehme ich die Stimme meiner Intuition klar und deutlich wahr?
Fällt es mir leicht, meine Fantasie und mein Vorstellungsvermögen einzusetzen?
Fällt es mir leicht, meinen eigenen Weg und meine Orientierung im Leben zu erkennen?
Kann ich mich mühelos konzentrieren, ohne dass meine Gedanken ständig abschweifen?
Habe ich nur selten Kopfschmerzen?
Habe ich gesunde Augen und keine unerklärlichen Sehprobleme?
Habe ich genug Licht in meinem Leben?
Bin ich gut in Verbindung mit meinen eigenen höheren Erkenntnissen?

Wenn du die meisten dieser Fragen eher mit „Ja“ beantworten kannst, dann ist dein 6. Chakra wahrscheinlich wunderbar ausgeglichen und dein harmonisches Drittes Auge unterstützt dich in deiner wunderbaren ausgeprägten Intuition. Falls du die meisten Fragen eher mit „Nein“ beantwortest, dann lohnt sich vielleicht ein Blick auf das Stirnchakra und seine Themen.



BLOG


Malas für Männer: Ein Werkzeug für deinen spirituellen Weg


Viele wunderbare Frauen kommen zu mir und wünschen sich zur Unterstützung einen Wegbegleiter. In diesem Beitrag erzähle ich, warum Malas ein ebenso wertvolles Werkzeug für Männer sind und warum ich mir wünsche, noch viele von ihnen dazu zu inspirieren, die wunderbare Kraft der Edelsteine zu nutzen, um sich mit all ihren Facetten liebevoll zu verbinden.
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü