GOOD MORNING, SUNSHINE! – Warum ist eine Morgenroutine für uns so unglaublich wertvoll?⁠ Und wie kannst du deinen wunderbaren Wegbegleiter als Unterstützung darin integrieren? Hier findest du Tipps und Anregungen für dich persönlich.

MEDITATION & YOGA

Deine gesunde Morgenroutine

06/05/2021

Die Zeit am Morgen nach dem Aufstehen ist eine ganz besondere, denn hier stellen wir die Weichen für unseren gesamten Tag. Wenn du morgens entscheidest, welche Energie du in dein Leben einladen möchtest, kannst du dich ganz bewusst danach ausrichten. Deine Weiterentwicklung darf Schritt für Schritt stattfinden, und eine konstante Morgenroutine, die dir gut tut, kann ein kostbarer Baustein auf deinem Weg sein.⁠

So wie du selbst deine Einzigartigkeit lebst, darf auch deine Morgenroutine ganz individuell sein. Du darfst für dich persönlich herausfinden: Was tut dir gut? Was bereichert dich und deinen Tag?⁠

Ich möchte dir in diesem Beitrag Inspiration schenken für deine eigene Morgenroutine. Du bist von Herzen eingeladen, auszuprobieren, für dich selbst anzupassen und zu kombinieren, wie es für dich am besten funktioniert.⁠

MINI-ROUTINE – DEIN ANKER FÜR DEN TAG

Für einen wundervollen Start in den Tag kannst du deinen kostbaren Wegbegleiter oder deinen Begleiter-Stein auf deinem Nachttisch oder neben deinem Bett aufbewahren. Wenn du morgens aufwachst, greife als allererstes zu deinem Begleiter und verbinde dich mit seiner ganz besonderen Energie.⁠

Ob du hier einige Sekunden oder Minuten verweilst, liegt ganz bei dir. Lade dich auf mit der Qualität der Steine und nimm diese mit in den Start deines Tages.⁠

BEWEGUNG AM MORGEN

Für deine persönliche Morgenroutine kann Bewegung ein so wertvoller Baustein sein. Wenn wir unseren Körper morgens in Schwung bringen, wird unser Gehirn angeregt, sodass wir uns den ganzen Tag lang besser konzentrieren können. Unser Herz-Kreislauf-System fährt hoch und unsere Muskeln freuen sich über Aktivität. Unser Körper schüttet Botenstoffe aus, die uns ganz natürlich glücklich und munter machen.⁠

Auch hier darfst du für dich selbst schauen: Was tut dir gut und macht dir Spaß? Schon 10 Minuten Bewegung am Morgen machen einen riesigen Unterschied, du darfst dich langsam steigern, wenn du möchtest.⁠

Es gibt so viele wunderbare Möglichkeiten für deine bewegte Morgenroutine:⁠

Yoga⁠
Mobilisation & Dehnung⁠
Tanzen⁠
Laufen⁠
Schütteln⁠
Intuitive Bewegung⁠

Es ist wichtig, dass du eine Bewegungsart für dich auswählst, die dir Freude bereitet und zu dir passt. Probiere ganz intuitiv aus, worüber du und dein Körper sich freuen.⁠

DEINE MORGEN-MEDITATION

Es ist so unglaublich wertvoll, wenn wir uns am Morgen Zeit nehmen für eine Meditation und diese wirklich zur Routine werden lassen. Morgens ist unser Kopf noch frisch und leer, unser Geist ist noch ganz unbeeinflusst von den Eindrücken des Tages und ganz aufnahmebereit für deine Zeit für dich.⁠

Wenn du in die Meditation gehst, darf dein Nervensystem in die Entspannung kommen und du schenkst deinem Gehirn so wertvolle Zeit, um sich zu regenerieren. Du verbesserst durch deine Morgenmeditation deine Fähigkeit zur Konzentration und deinen Fokus, außerdem schaffst du eine so wertvolle Insel der Ruhe für deinen Tag, aus der du immer wieder schöpfen kannst.⁠

Meine Tipps für deine Morgenmeditation:⁠

1. Übe regelmäßig. Täglich 10 Minuten können Wunder bewirken und sind viel effektiver als 1x pro Woche eine Stunde.⁠
2. Finde eine Meditation, mit der du dich gut fühlst und die dir Freude macht.⁠
3. Ärgere dich nicht, wenn der Geist an manchen Tagen unruhiger ist als an anderen. Das ist völlig normal, eine Meditationspraxis ist immer ein wundervoller Lernprozess.⁠
4. Wähle eine Art der Meditation und bleib für mindestens 14 Tage dabei. Unser Geist darf sich an eine bestimmte Technik gewöhnen, um während der Übung in die Entspannung zu finden.⁠

MIT DEINEM WEGBEGLEITER IN DEN TAG

Dein Wegbegleiter darf an deiner Seite stehen und dir Kraft und Unterstützung für deinen Tag schenken.⁠ So kannst du deinen wunderschönen Begleiter-Stein oder deine Mala in deinem Wegbegleiter-Beutel mitnehmen, sodass du dich jederzeit mit der Energie der Edelsteine verbinden kannst.⁠

Deine Morgenroutine: Setze eine Intention für deinen Tag

1. Richte dir am Morgen einen ruhigen Moment nur für dich ein. Nimm eine bequeme Sitzhaltung ein und halte deinen Begleiter-Stein oder deine Mala in deiner Hand. Schließe die Augen, nimm einige tiefe und bewusste Atemzüge und verankere dich in deinem eigenen Körper.⁠

2 Horche liebevoll in dich hinein: Wie fühlst du dich in diesem Moment? Was kannst du wahrnehmen?⁠

3. Stelle dir die Frage: Wie möchtest du dich fühlen? Wie möchtest du deinen Tag erleben? Welche Energie möchtest du ausstrahlen? Ganz bewusst, lasse diese Qualitäten in deinen Begleiter-Stein oder deine Mala fließen. Du kannst hier einen Moment verweilen.⁠

4. Wenn du soweit bist, bedanke dich bei dir selbst und deinem Wegbegleiter und öffne sanft deine Augen.⁠

5. Nun kannst du deinen aufgeladen Begleiter-Stein mitnehmen und über den gesamten Tag bei dir tragen, sodass du dich immer wieder mit seiner Energie verbinden kannst, wenn du möchtest.⁠

Ich wünsche dir so viel Freude mit deiner zauberhaften Unterstützung für deinen Tag!



BLOG


Malas für Männer: Ein Werkzeug für deinen spirituellen Weg


Viele wunderbare Frauen kommen zu mir und wünschen sich zur Unterstützung einen Wegbegleiter. In diesem Beitrag erzähle ich, warum Malas ein ebenso wertvolles Werkzeug für Männer sind und warum ich mir wünsche, noch viele von ihnen dazu zu inspirieren, die wunderbare Kraft der Edelsteine zu nutzen, um sich mit all ihren Facetten liebevoll zu verbinden.
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü